zur Startseite

Tiergarten Schönbrunn

Der Tiergarten Schönbrunn ist der älteste Zoo der Welt. Er wurde 1752 von Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, dem Gemahl Maria Theresias, gegründet und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes Schönbrunn. Sechs Mal in Folge (2008, 2010, 2012, 2014, 2018 und 2021) wurde er als bester Zoo Europas ausgezeichnet. Auch einzigartige Zuchterfolge wie die Welterstnachzucht der Batagur Flussschildkröte und der Winkerfrösche machten den Tiergarten weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Seit dem Jahr 2006 besuchen den Tiergarten jährlich über 2 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland.

Als barocke Menagerie hat der Tiergarten eine interessante Vergangenheit, zählt heute aber zu den modernsten Zoos der Welt. Das imperiale Flair und die Verbindung von Denkmalschutz und zeitgemäßer Tierhaltung machen seinen besonderen Charme aus. Auf einer Fläche von 17 Hektar bietet der Zoo einen Lebensraum für über 650, zum Teil hochbedrohte Tierarten. Die populärsten Bewohner des Tiergartens sind die Großen Pandas, bei denen es schon fünf Jungtiere gab. Der Tiergarten zählt zu jenen wenigen Zoos der Welt, denen die Volksrepublik China im Rahmen eines Pandaschutzprojekts ein Pärchen dieser seltenen Tiere anvertraut hat.

Von der Arktis bis zum Regenwald

Ob Arktis oder afrikanische Savanne, tropischer Regenwald oder heimische Wald- und Wasserlandschaften: Die Tieranlagen ermöglichen eine Reise in die unterschiedlichsten tierischen Lebensbereiche: das Regenwaldhaus, in dem die vielfältige Tierwelt des tropischen Regenwalds zuhause ist, das Aquarien-und Terrarienhaus mit schillernden Fischen und faszinierenden Reptilien, der Südamerikapark, wo Wasserschweine, Ameisenbären und Vikunjas in einer tierischen Wohngemeinschaft leben, der Tirolerhof, wo bedrohte österreichische Nutztierrassen gehalten werden, das Polarium mit Robben und Pinguinen und die Eisbärenwelt, wo man Eisbären beim Tauchen beobachten kann.

Vier Aufgaben eines Zoos

Der Tiergarten Schönbrunn ist heute nicht nur ein beliebter Erholungsraum, sondern auch ein Bildungszentrum, Schauplatz für Forschung und Lehre sowie ein starker Partner für Natur- und Artenschutzprojekte. Er begeistert seine Besucher für die Welt der Tiere und weckt ihr Bewusstsein für deren Schutz. Die Tiere im Zoo sind Botschafter ihrer Verwandten in der Wildbahn. Wer Kinder Nase an Nase, nur durch eine Scheibe getrennt, mit Robben, Orang-Utans und Tigern gesehen hat, weiß, dass hier Beziehungen entstehen und Interesse geweckt wird – nicht nur für den Schutz exotischer Tierarten, sondern auch an heimischen Wildtieren.

Erlebnis Tiergarten

Bei vielen Tierarten haben Besucher die Gelegenheit, Fütterungen live mitzuerleben und dabei viel Spannendes über die Tiere zu erfahren. Auch bei zahlreichen Führungen werden viele interessante Details über die Tiere und den Tiergarten erzählt. Das Angebot reicht von der Backstage- über die Themen- bis zur Nachtführung. Die unterschiedlichen gastronomischen Betriebe des Tiergartens verwöhnen die Besucher mit einem vielseitigen Angebot: vom kleinen Snack bis zum Menü. Auch die Fahrt mit der Panoramabahn macht den Besuch im Tiergarten Schönbrunn zu einem besonderen Erlebnis.

(Bild: © Daniel Zupanc / Tiergarten Schönbrunn)

Kontakt

Tiergarten Schönbrunn
Schönbrunner Tiergarten-Gesellschaft m.b.H.
Maxingstraße 13 b
A-1130 Wien

Telefon: +43 1 877 92 94-0
E-Mail: office@zoovienna.at

 

Täglich ab 9:00 Uhr geöffnet – 365 Tage im Jahr – auch an Feiertagen. Die Schließzeiten sind je nach Jahreszeit zwischen 16:30 und 18:30 Uhr, Kassenschluss und letzter Einlass sind eine halbe Stunde vor Ende der Besuchszeit.

Kindern unter 14 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung Volljähriger erlaubt.

Tiergarten Schönbrunn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tiergarten Schönbrunn

© Daniel Zupanc
Freizeit

Eisbärenwelt

Eisbären durch ein großes Sichtfenster beim Schwimmen unter Wasser erleben: Das ist in der Eisbärenwelt "Franz Josef Land" möglich. Sie wurde im Mai 2014 eröffnet. Die Anlage ist 1.700 Quadratmeter groß und bietet den mächtigen weißen Bären mit Fels- und Geröllflächen, Wasserfällen und Bächen eine abwechslungsreiche Landschaft. Die Wasserfläche beträgt 450 Quadratmeter. Das größte Tauchbecken ist fünf Meter tief.

Nachhaltigkeit im Wasser und am Dach. Insgesamt fassen die Schwimm- und Tauchbecken 630.000 Liter Wasser. Zwei Drittel davon sind mit Salzwasser gefüllt. Dem Tiergarten ist der nachhaltige Umgang mit den Ressourcen ein großes Anliegen. Durch den Einbau entsprechender Filteranlagen muss das Wasser nur einmal jährlich getauscht werden. Eine 47 Quadratmeter große Photovoltaikanlage am Dach des Polardoms erzeugt einen Teil des Stroms für die Wasseraufbereitung.

Polardom mit Umwelttipps. Mehr über die Eisbären, ihre Bedrohung durch den Klimawandel und die sensiblen polaren Lebensräume erfahren die Besucher in einer interaktiven Ausstellung im Infozentrum „Polardom“. Hier wird auch das Projekt von Polar Bears International (PBI) vorgestellt - eine der größten Initiativen zur Rettung der Eisbären, die vom Tiergarten Schönbrunn unterstützt wird. Da sich im Polardom viele wertvolle Tipps zum Umweltschutz finden und der Tiergarten somit einen wertvollen Beitrag zur Bewusstseinsbildung leistet, wurde er von PBI zu einem „Arktischen Botschafterzentrum“ ernannt.

Eisbärenwelt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Eisbärenwelt

© Daniel Zupanc
Freizeit

Elefantenpark

Im Jahr 1996 bezogen die Schönbrunner Elefanten die zu dieser Zeit modernste Elefantenanlage Europas. Die 4.600 m² große Außenanlage ist nur durch einen flachen Graben vom Besucherbereich getrennt.

Von den größten Landsäugetieren sind es nur wenige Schritte zu den kleinsten Zoobewohnern. In einem Terrarium im Elefantenhaus leben die Afrikanischen Zwergmäuse.

Um die Mäusejagd in der Anlage kümmern sich die beiden Hauskatzen Frida und Pablo aus dem Wiener Tierquartier. Denn da wo sich viel Futter wie z.B. Heu befindet, tummeln sich auch einige Nager.

Elefantenpark bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Elefantenpark

© Daniel Zupanc
Freizeit

Giraffenpark

Der Giraffenpark zeigt einmal mehr, wie der Spagat zwischen der barocken Bausubstanz und den Anfordernissen moderner Tierhaltung gelingt. Das historische Haus wurde von allen Zubauten der Vergangenheit befreit und in seiner ursprünglichen Form restauriert. An die Rückseite wurde im Einklang mit dem Denkmalschutz ein lichtdurchfluteter Wintergarten angebaut. 440 Quadratmeter im Innenbereich – dreimal so viel wie früher – stehen den Giraffen zur Verfügung. Besucherinnen und Besucher können die Giraffen auf Augenhöhe von einer Galerie aus beobachten. Auf der vergrößerten Außenanlage mit 1.770 Quadratmetern sorgen ein Sandplatz, eine Wasserstelle und diverse Futterstellen für viel Abwechslung.

In das Glasdach des Wintergartens ist eine 237 Quadratmeter große Photovoltaikanlage integriert, die pro Jahr rund 18.000 kWh Strom erzeugt. Damit wird der gesamte Stromverbrauch der Anlage selbst produziert. Unter dem Wintergarten befindet sich ein 60 Kubikmeter großer Schotterspeicher. Etwa 120 Tonnen Schotter speichern hier die Hitze des Tages und wandeln sie in der Nacht in Wärme um. Für diese beiden umweltfreundlichen Technologien wurde der Giraffenpark im Jahr 2016 mit dem Umweltpreis der Stadt Wien ausgezeichnet. Der Tiergarten baut nicht nur Anlagen nach den modernsten Erkenntnissen, er informiert auch über die Tiere. Giraffen faszinieren die Menschen seit jeher. Diese Faszination wollen wir nutzen, um auf die Gefährdung in ihrer Heimat Afrika aufmerksam zu machen. Ein eigener Kinderpfad richtet sich an die „Artenschützer von morgen“.

Giraffenpark bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Giraffenpark

© Daniel Zupanc
Freizeit

Polarium

Was die Bewohner des Polariums verbindet? Sie bevorzugen kaltes Wasser und lieben Fisch. Durch die 13 Meter lange Beckenverglasung sehen die Besucher, wie die Mähnenrobben den Futterfischen nachjagen und dabei aufgeregt ihre Runden ziehen. Besondere Einblicke gewährt auch die so genannte Tauchbox. In diesem abgedunkelten Raum mit Glasboden bestaunen die Besucher die tauchenden Robben von oben. Die kommentierte Fütterung der Mähnenrobben zwei Mal täglich gehört zu den Publikumsmagneten des Tiergartens.

Die Pinguine leben in einer "coolen" Wohngemeinschaft. Bei einer Raumtemperatur von ca. 10 Grad Celsius und einer Wassertemperatur von 8 Grad Celsius fühlen sie sich so richtig wohl. Felsenpinguine sind in der Lage grobe Küstenfelsen hinaufzuklettern, um ihre sicheren Nistplätze zu erreichen. Die Königspinguine hingegen bevorzugen eher flaches oder hügeliges Terrain. Dementsprechend sind die Anlagen mit unterschiedlichen Felsenstrukturen ausgestattet und die Pinguine können sich ihren bevorzugten Lebensraum aussuchen.

Polarium bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Polarium

© Daniel Zupan
Freizeit

Regenwaldhaus

Im 250. Jubiläumsjahr (2002) des Tiergartens wurde das Regenwaldhaus eröffnet. Das riesige Glashaus präsentiert einen Ausschnitt eines Berghanges im Regenwald Südostasiens. Nebelschwaden ziehen über den Holzsteg, im Teich zeichnen sich die Umrisse von Wasserschildkröten ab, ein aufziehendes Gewitter schickt sein mächtiges Grollen voraus - Alltag im Regenwald, und auch im Tiergarten Schönbrunn erlebbar. Lebensecht wird die Bedeutung der Regenwälder veranschaulicht.

Auf über 1.000 Quadratmetern inmitten einer großen Pflanzenvielfalt leben viele faszinierende Vogelarten. Von der Decke hängen Riesenflughunde. In den Teichen tummeln sich quirlige Zwergotter, die Batagur Flussschildkröte, die zu den drei seltensten Schildkrötenarten der Welt zählt, und Schlammspringer. Zu den faszinierendsten Bewohnern zählen auch Fidschi Leguane und Brillenblattnasen, denen besonders Mutige in der abgedunkelten Fledermausgrotte begegnen.

Haustechnik & Spezialeffekte. Vor den Kulissen erleben die Besucher einen authentischen Regenwald mit hoher Luftfeuchtigkeit, tropischen Temperaturen, Gewittern und Nebelschwaden. Dahinter stecken aufwändigste Haustechnik und komplizierte Computersteuerung. Eine Glasdachheizung, Wand- und Fußbodenheizung sowie Erdreichheizung garantieren eine ganzjährige Mindesttemperatur von 25 Grad Celsius bei ungefähr 80 Prozent Luftfeuchtigkeit.
Frogs & Friends

Über 40 Prozent aller Amphibienarten weltweit sind bedroht. Der Tiergarten macht mit einem Erlebnisbereich im Regenwaldhaus besonders auf Frösche aufmerksam. Hinter der Ausstellung steht die Initiative „Frogs & Friends“, die sich für die Bekämpfung der weltweiten Amphibienkrise einsetzt. Die Besucher sollen die Faszination der Frösche erleben und zu deren Rettung motiviert werden. Mehr Infos

Regenwaldhaus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Regenwaldhaus

© Daniel Zupanc
Führung

Themenführungen

Wählen Sie aus unseren Vorschlägen ein Thema, das Sie, Ihre Familie, Freunde oder Kollegen besonders interessiert. Kein direkter Tierkontakt möglich.

Highlight Tour
Bei diesem erlebnisreichen Rundgang machen wir bei den Highlights und „Aushängeschildern“ des Tiergartens Halt: u.a. bei den Großen Pandas, Löwen, Afrikanischen Elefanten und Orang-Utans. Erleben Sie die einzigartige Kombination aus imperialem Ambiente und moderner Tierhaltung im besten Zoo Europas und ältestem Zoo der Welt!

Vom Aussterben bedroht!
Durch den Einfluss des Menschen sind viele Tierarten gefährdet, ja sogar vom Aussterben bedroht. Der Schutz dieser bedrohten Arten und deren Lebensräume ist eine wesentliche Aufgabe eines wissenschaftlich geführten Zoos wie dem Tiergarten Schönbrunn. Welche Bemühungen konkret unternommen werden, erfahren wir bei dieser Führung.

Jungtiere und ihre Mütter
Bei diesem Rundgang statten wir den aktuellen Jungtieren im Tiergarten einen Besuch ab. Was ist ein Nesthocker, was ein Nestflüchter? Ist die Aufzucht des Nachwuchses Aufgabe der Mutter oder hilft auch der Vater mit? Welchen Gefahren ist der Nachwuchs ausgesetzt? Diese und viele weitere Fragen werden bei dieser Tour beantwortet.

Scharfe Krallen, spitze Zähne – Artenvielfalt der Beutegreifer
Lange Eckzähne und kräftige Reißzähne haben alle Beutegreifer gemeinsam. Aber was sind die Unterschiede zwischen Katzen, Hunden, Bären und Robben? Fressen wirklich alle Beutegreifer nur Fleisch? Leben sie alleine oder in einer Gruppe? Diesen Fragen gehen wir beim Besuch der verschiedenen Beutegreifer auf den Grund.

Afrika Safari
Bei einer spannenden Zoosafari besuchen wir die klassischen Großtiere der afrikanischen Savanne wie Giraffe, Flusspferd, Löwe, Zebra und Elefant. Dabei klären wir unter anderem, warum gerade in der Savanne so große Tiere leben und warum sie oft große Herden bilden.

Polare Tiere – Anpassungen an ein Leben in eisiger Kälte
Überleben im fast ewigen Eis – wie ist das möglich? Bei dieser Führung stehen die Überlebenskünstler in diesem extremen Lebensraum im Mittelpunkt – Pinguine, Robben und Eisbären. Viele dieser Tierarten sind stark gefährdet.

Unsere Verwandten im Zoo – die Affen
Dieser bunte Streifzug führt durch die beeindruckende Artenvielfalt der Affen – von den „die Sonne anbetenden“ Kattas über winzige, Baumsaft leckende Krallenaffen bis zu den „Waldmenschen Borneos“, den Orang-Utans.

Pflanzenfresser, Fleischfresser und Allesfresser
Bei dieser Führung erfahren wir, was bei den verschiedenen Tieren auf dem Speiseplan steht und wie schwierig es heute für viele Tiere ist, im vom Menschen beeinflussten Lebensraum zu überleben.

Giganten
Dieser Rundgang führt uns zu den schwersten und größten Landtieren, wie Elefanten, Nashörner, Flusspferde und Strauße. Dabei erfahren wir, wie diese großen Tiere leben, was sie fressen und welche Feinde diese Riesen haben.

Meine Lieblingstiere im Zoo
Bei einem spannenden Rundgang durch den Tiergarten besuchen wir Ihre Lieblingstiere. Dabei erfahren Sie unter anderem, wie diese Tiere leben, was sie fressen und wo sie in der Wildbahn vorkommen. Es können bis zu fünf Tiere ausgewählt werden.

Die Wüste lebt
Die Spezialführung durch das Wüstenhaus gibt Einblick in die bizarre Welt der Wüsten. Sie führt durch authentische Wüstenlandschaften von Amerika bis Madagaskar – vorbei an Kakteen und anderen Sukkulenten durch die Heimat von Echsen, Schildkröten, Kleinsäugern und Fischen.
Das Schönbrunner Wüstenhaus befindet sich im ehemaligen Sonnenuhrhaus vis-a-vis des Palmenhauses beim Hietzinger Eingang des Tiergartens.

Bitte beachten Sie, dass eine zeitgerechte Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich ist.

Dauer: 1,5 Stunden, täglich
Beginn: nach Vereinbarung
Kosten: € 105,- pro Führung, plus Eintritt oder Jahreskarte
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen

Hinweis: Für Blinde und sehschwache Personen bieten wir ein Sonderprogramm an. Nähere Infos dazu erhalten Sie im Buchungscenter.

Wetter: Die Veranstaltung findet grundsätzlich bei jeder Wetterlage statt. Der Veranstalter behält sich allerdings das Recht vor, die Veranstaltung wetterbedingt zu unterbrechen oder abzubrechen. Erfolgt der Abbruch vor Ablauf der Hälfte der Führungsdauer, wird die Teilnahmegebühr rückerstattet bzw. kann ein kostenloser Ersatztermin vereinbart werden.

Themenführungen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Themenführungen

© Daniel Zupanc
Führung

Nachtführung

Nichts für Schlafmützen - den Zoo bei Nacht erleben!
Bei unseren Nachtführungen haben Sie die besondere Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung durch das dunkle Reich schlafender und nachtaktiver Zootiere zu pirschen. Zur Unterstützung werden bei diesem Rundgang auch Nachtsichtgeräte eingesetzt.

Startzeiten
Jänner: 19:00 Uhr
Februar: 19:00 Uhr
1. März - 25. März: 20:00 Uhr
26. März - 20. Mai: 21:00 Uhr
21. Mai - 31. Juli: 22:00 Uhr
1. August - 15. August: 21:30 Uhr
16. August - 20. September: 21:00 Uhr
21. September - 31. Oktober: 20:00 Uhr
November: 19:00 Uhr
Dezember: 19:00 Uhr

Dauer: 1,5 Stunden, täglich
Kosten: € 33,- pro Person
Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen
Mindestalter: 10 Jahre (unter 14-Jährige nur in Begleitung einer erwachsenen Person)

Wetter: Die Veranstaltung findet grundsätzlich bei jeder Wetterlage statt. Der Veranstalter behält sich allerdings das Recht vor, die Veranstaltung wetterbedingt zu unterbrechen oder abzubrechen. Erfolgt der Abbruch vor Ablauf der Hälfte der Führungsdauer, wird die Teilnahmegebühr rückerstattet bzw. kann ein kostenloser Ersatztermin vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass eine zeitgerechte Anmeldung für alle Veranstaltungen erforderlich ist.

Nachtführung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Nachtführung

© Daniel Zupanc
Kinderprogramm

Modellierkurs

Sehen und formen!
Der Modellierkurs ist für Kindergartengruppen und Schulklassen aller Altersstufen geeignet.
Das Programm umfasst eine kindgerechte Führung, bei der das Verhalten und der Körperbau der Tiere beobachtet und erklärt werden. Anschließend wird das jeweilige Tier aus selbsttrocknender Modelliermasse geformt. Die Tierfiguren können als Andenken an den Zoobesuch mitgenommen werden.

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden
Beginn: 9:15 & 10:15 Uhr
Kosten: € 5,- pro Kind für Material zuzüglich Eintritt, die Führung ist kostenlos
Teilnehmerzahl: eine Schulklasse oder Kindergartengruppe
Hinweis: Kinder bis zum 6. Lebensjahr haben freien Eintritt in den Tiergarten.

Begleitpersonen:
Kindergärten: freier Eintritt für 1 Begleitperson pro 5 Kinder
Schulen: freier Eintritt für 1 Begleitperson pro 10 Kinder
Bei Integrationsgruppen ist mit schriftlicher Bestätigung der Kindergarten- oder Schulleitung 1 zusätzliche Begleitperson gratis. Diese Bestätigung ist an der Kasse vorzuweisen.

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine zeitgerechte Voranmeldung erforderlich ist.

Modellierkurs bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Modellierkurs

© Daniel Zupanc
Kinderprogramm

Heimtier-Seminar

Auf „Du und Du" mit Kaninchen & Co.
Für Schüler im Alter von 8 - 14 Jahren

Die Heimtier-Seminare vermitteln grundlegende Kenntnisse über die Haltung von Kaninchen, Meerschweinchen und Wellensittichen. Am Ende eines Kurses sollten die Schüler/innen die Bedürfnisse der besprochenen Tiere kennen, diese besser "verstehen" und ihnen dadurch ein gutes Leben bieten können.

Dauer: 1,5 Stunden
Beginn: nach Vereinbarung
Kosten: nur Eintritt, Seminar ist kostenlos
Teilnehmerzahl: eine Schulklasse
Begleitpersonen: freier Eintritt für 1 Begleitperson pro 10 Kinder
Bei Integrationsgruppen ist mit schriftlicher Bestätigung der Schulleitung 1 zusätzliche Begleitperson gratis. Diese Bestätigung ist an der Kasse vorzuweisen.

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine zeitgerechte Voranmeldung erforderlich ist.

Heimtier-Seminar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Heimtier-Seminar

Kinderprogramm

Artenschutz-Workshop

Tiere sehen und Arten schützen!
Für Schüler/innen im Alter von 8 - 12 Jahren
Bei einem spannenden Rundgang werden hochbedrohte Tierarten besucht. Kleine Hinweise verraten jeweils die nächste Station. Bei jeder Tierart hören wir, warum sie bedroht ist, wie der Tiergarten hilft und welchen Beitrag jeder einzelne leisten kann. Danach werden die Inhalte spielerisch vertieft.

Dauer: 2 Stunden
Startzeiten: 9:15 Uhr & 10:15 Uhr
Alter: 8 - 12 Jahre
Kosten: nur Eintritt, Workshop ist kostenlos
Tiere: Großer Panda, Sibirischer Tiger, Eisbär, Felsenpinguin, Afrikanischer Elefant, Waldrapp, Orang-Utan
Begleitpersonen: freier Eintritt für 1 Begleitperson pro 10 Kinder
Bei Integrationsgruppen ist mit schriftlicher Bestätigung der Schulleitung 1 zusätzliche Begleitperson gratis. Diese Bestätigung ist an der Kasse vorzuweisen.

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine zeitgerechte Voranmeldung erforderlich ist.

Artenschutz-Workshop bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Artenschutz-Workshop

© Daniel Zupanc
Jugendprogramm

Ethologie-Seminar

Beobachten und verstehen!
Für Schüler/innen ab einem Alter von 14 Jahren
Bei diesem Seminar werden theoretische und praktische Erkenntnisse aus der modernen Verhaltensforschung vermittelt. In Kleingruppen werden Verhaltensbeobachtungen an ausgewählten Zootieren durchgeführt.

Dauer: drei Stunden
Beginn: 9:15 & 13:15 Uhr
Kosten: nur Eintritt, Seminar ist kostenlos
Teilnehmerzahl: eine Schulklasse oder eine WPF-Gruppe
Begleitpersonen: freier Eintritt für 1 Begleitperson pro 10 Kinder

Bitte beachten Sie, dass für alle Veranstaltungen eine zeitgerechte Voranmeldung erforderlich ist.

Ethologie-Seminar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ethologie-Seminar

Tiergarten Schönbrunn

Schönbrunner Tiergarten-Gesellschaft m.b.H.

Der Tiergarten Schönbrunn ist der älteste Zoo der Welt. Er wurde 1752 von Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen, dem Gemahl Maria Theresias, gegründet und ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes Schönbrunn. Sechs Mal in Folge (2008, 2010, 2012, 2014, 2018 und 2021) wurde er als bester Zoo Europas ausgezeichnet. Auch einzigartige Zuchterfolge wie die Welterstnachzucht der Batagur Flussschildkröte und der Winkerfrösche machten den Tiergarten weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Seit dem Jahr 2006 besuchen den Tiergarten jährlich über 2 Millionen Besucher aus dem In- und Ausland.

Als barocke Menagerie hat der Tiergarten eine interessante Vergangenheit, zählt heute aber zu den modernsten Zoos der Welt. Das imperiale Flair und die Verbindung von Denkmalschutz und zeitgemäßer Tierhaltung machen seinen besonderen Charme aus. Auf einer Fläche von 17 Hektar bietet der Zoo einen Lebensraum für über 650, zum Teil hochbedrohte Tierarten. Die populärsten Bewohner des Tiergartens sind die Großen Pandas, bei denen es schon fünf Jungtiere gab. Der Tiergarten zählt zu jenen wenigen Zoos der Welt, denen die Volksrepublik China im Rahmen eines Pandaschutzprojekts ein Pärchen dieser seltenen Tiere anvertraut hat.

Von der Arktis bis zum Regenwald

Ob Arktis oder afrikanische Savanne, tropischer Regenwald oder heimische Wald- und Wasserlandschaften: Die Tieranlagen ermöglichen eine Reise in die unterschiedlichsten tierischen Lebensbereiche: das Regenwaldhaus, in dem die vielfältige Tierwelt des tropischen Regenwalds zuhause ist, das Aquarien-und Terrarienhaus mit schillernden Fischen und faszinierenden Reptilien, der Südamerikapark, wo Wasserschweine, Ameisenbären und Vikunjas in einer tierischen Wohngemeinschaft leben, der Tirolerhof, wo bedrohte österreichische Nutztierrassen gehalten werden, das Polarium mit Robben und Pinguinen und die Eisbärenwelt, wo man Eisbären beim Tauchen beobachten kann.

Vier Aufgaben eines Zoos

Der Tiergarten Schönbrunn ist heute nicht nur ein beliebter Erholungsraum, sondern auch ein Bildungszentrum, Schauplatz für Forschung und Lehre sowie ein starker Partner für Natur- und Artenschutzprojekte. Er begeistert seine Besucher für die Welt der Tiere und weckt ihr Bewusstsein für deren Schutz. Die Tiere im Zoo sind Botschafter ihrer Verwandten in der Wildbahn. Wer Kinder Nase an Nase, nur durch eine Scheibe getrennt, mit Robben, Orang-Utans und Tigern gesehen hat, weiß, dass hier Beziehungen entstehen und Interesse geweckt wird – nicht nur für den Schutz exotischer Tierarten, sondern auch an heimischen Wildtieren.

Erlebnis Tiergarten

Bei vielen Tierarten haben Besucher die Gelegenheit, Fütterungen live mitzuerleben und dabei viel Spannendes über die Tiere zu erfahren. Auch bei zahlreichen Führungen werden viele interessante Details über die Tiere und den Tiergarten erzählt. Das Angebot reicht von der Backstage- über die Themen- bis zur Nachtführung. Die unterschiedlichen gastronomischen Betriebe des Tiergartens verwöhnen die Besucher mit einem vielseitigen Angebot: vom kleinen Snack bis zum Menü. Auch die Fahrt mit der Panoramabahn macht den Besuch im Tiergarten Schönbrunn zu einem besonderen Erlebnis.

(Bild: © Daniel Zupanc / Tiergarten Schönbrunn)
Täglich ab 9:00 Uhr geöffnet – 365 Tage im Jahr – auch an Feiertagen. Die Schließzeiten sind je nach Jahreszeit zwischen 16:30 und 18:30 Uhr, Kassenschluss und letzter Einlass sind eine halbe Stunde vor Ende der Besuchszeit.

Kindern unter 14 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung Volljähriger erlaubt.

Tiergarten Schönbrunn bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Tiergarten Schönbrunn

Familie+Kinder / Kinderprogramm Esterhazy Kids Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Familie+Kinder / Tierpark Tiergarten Schönbrunn Wien, Maxingstraße 13 b
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Ereignisse / Festspiele Wiener Festwochen 17.5. bis 23.6.2024
Ausstellungen / Museum Kunsthistorisches Museum Wien Wien, Neue Burg
Aufführungen / Oper Volksoper Wien Wien, Währingerstraße 78
Ausstellungen / Museum Esterhazy Eisenstadt Eisenstadt, Esterházyplatz 5
Ausstellungen / Museum Weltmuseum Wien Wien, Heldenplatz
Familie+Kinder / Gebäude Prater Wien Wien, Prater 7
Familie+Kinder / Ausflug Donau Insel Wien Wien, Donauinsel
Familie+Kinder / Theater Marionettentheater Schloss Schönbrunn Wien, Hofratstrakt
Familie+Kinder / Kinderkonzert Ehrbar Saal
So 2.6.2024, 11:00 Uhr
Familie+Kinder / Museum Kindermuseum "Schloss Schönbrunn erleben" Wien, Schloß Schönbrunn
Familie+Kinder / Familienprogramm DSCHUNGEL WIEN Wien, Museumsplatz 1
Familie+Kinder / Museum Schmetterlinghaus Wien, Burggarten Hofburg

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.